ASV Aufseß : SV Weichendorf 4:4 (1:2)

Im letzten Saisonspiel 2018/19 empfing der Tabellenzehnte ASV Aufseß den Tabellenzweiten vom SV Weichendorf! Für den ASV ging es im "Fernduell" mit dem ASV Naisa noch um den zehnten Platz, für den SVW war tabellarisch keine Änderung mehr möglich, sie bleiben auf jeden Fall Zweiter und nehmen an der Aufstiegsrelegation teil! Es wurde letztlich ein torreiches Duell, insgesamt lag achtmal der Ball im Netz! Die Treffer wurden schön aufgeteilt, jeder durfte viermal jubeln, sodass ein 4:4 an der Anzeigetafel stand! Der ASV musste dabei mehrmals einen Rückstand aufholen, zweimal lag man sogar mit zwei Toren im Hintertreffen, aber mit zwei späten Toren konnte noch remisiert werden! Hier in Kurzform die Torreihenfolge: 0:1, 1:1, 1:2, 1:3, 2:3, 2:4, 3:4 und 4:4! So endete erstmals ein Duell der beiden in Aufseß Unentschieden! Darüberhinaus war dies das erste 4:4 für den ASV seit dem 29.08.2004 - damals beim TSC Bärnfels!

 

Um 16:05 Uhr pfiff Schiedsrichter Deniz Sahbaz dieses Spiel auf dem Hauptfeld an! Die Anfangsphase noch recht unspektakulär, zunächst wenig Strafraumszenen! Die erste gute Chance hatten in der 18.Minute die Weichendorfer, als nach einem Doppelpass ein Angreifer 16m vor dem ASV-Gehäuse auftauchte, aber neben das selbige schloss! Der ASV brauchte bis zur 27.Minute bis zu seinem ersten richtigen Abschluss, nach einem schnellen Gegenangriff kam Patrick Neuner halbrechts zum Schuss, der SVW-Torhüter streckte sich und lenkte den Ball um die Stange! Kein berauschendes Spiel bis hierher, aber das sollte sich ja noch ändern! Und eine Änderung am Ergebnis ereignete sich in der 35.Minute, denn da fiel das 0:1! Peter Koch setzte sich über rechts außen durch, marschierte diagonal Richtung ASV-Gehäuse und schoss aus 6m ein zum Weichendorfer Führungstor! Die Antwort des ASV ließ nur drei Minuten auf sich warten! Thomas Schnörer erkämpfte sich im Mittelfeld gut den Ball, es folgte ein gutes Zuspiel auf Alexander Fuchs, der aus 16m abzog, der Ball nicht besonders scharf geschossen, aber so platziert, dass der Gäste-Torsteher ihn nicht mehr zu greifen bekam und rechts unten einschlug zum 1:1-Ausgleich! Mit der letzten Aktion des ersten Abschnittes die erneute Führung für den SVW! Spielgeschehen im Mittelfeld, dann ein langer Ball in die Spitze, der ASV in der zentralen Abwehr zu offen, sodass Jochen Mößner den Ball aus 14m einschießen konnte! So der Halbzeitstand im Aufseßer Waldstadion 1:2!

 

Pausentee-Statistik:
Zum zweiten Mal seit der ASV in der Kreisklasse 2 Bamberg spielt, seit der Saison 2012/13, ging es in einem Heimspiel mit einem 1:2 in die Pause!
Dies in 105 KK-Heimspielen!
Das erste Mal war auch in dieser Saison, am 12.08.18 gegen Königsfeld!

 

Um 17:00 Uhr ging´s wieder weiter! Der Gast dabei mit einem Blitzstart, denn es waren keine zwei Minuten gespielt, da fiel das 1:3! Eine Flanke von rechts außen in den ASV-Strafraum, bei einem Kopfballduell in der Mitte kam keiner der Beteiligten an den Ball, Jochen Mößner ahnte dies wohl, lief in den sich dahinter freien Raum, kam an die Kugel und aus 11m netzte er zum dritten Weichendorfer Treffer ein! Nun die Gäste mit einer guten Phase und in der 57.Minute beinahe mit dem 4:1, aber dies verhinderte ASV-Schlussmann Thomas Hattel, der einen Schuss aus 14m mit einer prächtigen Parade zu einem Eckball abwehrte! Aber auch dieser Eckball wurde gefährlich, aus 6m kam ein Weichendorfer zum Kopfball und setzte diesen an die Torlatte! Nun schien es auf einen ungefährdeten Sieg der Gäste hinauszulaufen, aber der ASV gab sich noch nicht geschlagen! Offensiv wieder unterwegs in der 64.Minute, als nach einem Eckstoß Christian Schnörer aus 5m knapp neben die rechte Stange köpfte! Kurz darauf hatte Tino Oberreich eine gute Einschussgelegenheit, aber sein 16m-Heber wurde vom SVW-Ballfänger heruntergepflückt! Die ASVler nicht nur offensiv wieder im Spiel, sondern ab der 69.Minute auch wieder ergebnistechnisch, denn nach einem Schuss von Alexander Fuchs fälschte ein Weichendorfer das Spielgerät so entschiedend ab, dass der Ball im Netz landete und es so nur noch 2:3 stand! Die Aufseßer weiter mit dem Willen um einen Punkt! In der 74.Minute setzte Patrick Neuner einen 25m-Fernschuss an, den der SVW-Torwart mit einer schönen Parade zu einem Eckball abwehrte! Eine Minute später war es Alexander Herbst mit einem Schuss aus spitzem Winkel, aber erneut der Gäste-Schlussmann auf dem Posten und verhinderte den Einschlag, der das 3:3 bedeutet hätte! Der SVW in der 81.Minute mit einer sehr guten Chance zum 2:4, ASV-Torwart Thomas Hattel wäre schon geschlagen gewesen, aber Florian Schrott rettete in höchster Not vor einem einschussbereiten Weichendorfer! Nichts mehr zu retten dann in der 86.Minute, als nach einem Pass von der Torauslinie Peter Koch aus 8m halbrechts das 2:4 erzielen konnte! Wieder ein Zwei-Tore-Rückstand und das bei nur noch vier Minuten Spielzeit, das dürfte es wohl gewesen sein, oder? Mitnichten!!! Der ASV schaffte das fast unmögliche und erzielte in der 89. und 90.Minute mit einem Doppelschlag noch den 4:4-Ausgleich! In der 89.Minute ein Heber von Stefan Schnörer von der Strafraumgrenze über den Weichendorfer Schlussmann zum 3:4 und nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam Stefan Schnörer aus 7m zum Kopfball und versenkte ihn erneut im Weichendorfer Gehäuse! Tatsächlich noch das 4:4 in Aufseß! Dies war nicht nur die letzte Aktion in diesem Spiel, sondern auch in dieser Saison! Zumindest für den ASV, der SVW darf ja noch relegieren! Geradenoch eine Niederlage abgewendet, dies war jetzt das dritte torreiche Unentschieden für den ASV in Folge - nach zwei 3:3 nun dieses 4:4!

 

Wie ging nun das "Fernduell" mit dem ASV Naisa aus?

So war die Ausgangslage:
10. Aufseß 35
11. Naisa 34
Der ASV mit diesem Punkt nun bei 36 Punkten, das heißt, wenn Naisa sein letztes Saisonspiel gewinnt, wird er die Aufseßer noch überholen!
Aber dazu kam es nicht, denn Naisa verlor zu Hause gegen Drosendorf mit 1:3 und damit steht fest: Aufseß beendet diese Saison als Zehnter!
Die Bilanz dabei:
9 Siege - 9 Unentschieden - 12 Niederlagen bei 61:53 Toren!
Immerhin ist das Torverhältnis positiv!

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren