ASV Aufseß : SV Weichendorf 1:7 (0:4)

Das dritte Heimspiel innerhalb von acht Tagen stand für den ASV auf dem Programm. Nach den Siegen gegen Buttenheim II (3:0) und Königsfeld (2:1) gastierte eine der Spitzenmannschaften der KK2 im Aufseßer Waldstadion, nämlich der SV Weichendorf. Für den ASV gab es in diesem Spiel nichts zu erben, am Ende stand eine deutliche Niederlage an der Anzeigetafel - 1:7! Bereits zur Pause führten die Weichendorfer mit vier Toren Unterschied, sodass sehr früh in der Begegnung eine Tendenz erkennbar wurde. Darüberhinaus war dies die höchste Heimniederlage für den ASV seit er im Spielkreis BA/BT/KU spielt, ab der Saison 2006/07. Etwas kurios: Auch beim letzten Aufeinandertreffen am letzten Spieltag der Vorsaison fielen acht Treffer, da wurden die Tore aber friedlich-schiedlich aufgeteilt (4:4). Zum letzten Mal mit 1:7 verlor der ASV am 09.05.2004 beim SV Muggendorf!

 

Um 15:02 Uhr pfiff Schiedsrichter Armin Neubauer dieses Spiel auf dem Hauptplatz an. Der SVW von Beginn an das dominante Team, das bereits nach vier Minuten eine gute Chance zu verzeichnen hatte. Eine Linksaußen-Flanke an die zweite Stange, da ein Kopfball aus 5m, ASV-Torhüter Thomas Hattel mit einer starken Parade, auch den Nachschuss konnte er abwehren. Nur zwei Minuten später ein Weichendorfer Fernschuss, erneut ASV-Ballfänger Thomas Hattel mit einer guten Parade. Nichts zu halten aber dann in der 12.Minute, denn da fiel das 0:1. Es gab einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld, in der Mitte war Peter Koch zur Stelle und köpfte die Weichendorfer Führung. In der 21.Minute der zweite SVW-Treffer. Flanke von links, die erste Abnahme wurde noch geblockt, der Ball blieb im Spiel aus aus spitzem Winkel konnte Marvin Leßner einschießen und so stand es nach 21 Minuten bereits 0:2. Eine Trinkpause gab es in der 25.Minute. Nach der Flüssigkeitsaufnahme konnte der ASV das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, blieb aber im Angriff recht harmlos. Als der erste Abschnitt so auszutrudeln drohte, schossen die Gäste noch einen Doppelpack. In der 42.Minute eine scharfe Hereingabe und aus 12m konnte Tobias Mößner ungehindert einnetzen zum 0:3. In der Nachspielzeit wurde es noch dicker für die ASVler, der vierte Verlusttreffer musste hingenommen werden. Durch einen Pressschlag in der Mitte des Strafraums flog der Ball über ASV-Schlussmann Thomas Hattel und aus einem Meter Torentfernung konnte Christian Schrüfer den Ball über die Torlinie drücken. Somit der Halbzeitstand klar und deutlich 0:4.

 

Halbzeit-Statistik:
Der ASV Aufseß spielt seit der Saison 2012/13 in der KK2 Bamberg!
In nun 110 Heimspielen ging er zum zweiten Mal mit einem 0:4 in die Pause!
Zum insgesamt 25x lag der ASV Zu Hause zur Pause zurück!
Hier alle Heimhalbzeitrückstände in der Übersicht:
- 0:1 13x
- 0:2 3x
- 1:2 2x
- 0:3 4x
- 1:3 1x
- 0:4 2x
Hier die beiden 0:4-Halbzeitheimspiele:
1.Spiel am 05.11.2017 gegen Scheßlitz
2.Spiel am 01.09.2019 gegen Weichendorf

 

Um 15:58 Uhr ging´s wieder weiter. Für den ASV ein fast unmögliches Unterfangen dieses Spiel noch zu drehen. Erst recht nach dem nächsten Doppelschlag der Weichendorfer, die in der 54. und 57. ihre nächsten beiden Treffer markierten. Das 0:5 vollendete im zweiten Anlauf Murat Cümen überlegt mit einem Schlenzer aus 10m zentraler Position, beim 0:6 erfolgte ein Zuspiel in die Mitte und aus 14m schoss Fabian Betz per Direktabnahme das nächste Tor. Der ASV erzielte aber trotz der Unterlegenheit einen Treffer. In der 59.Minute erlief Julian Herzer einen etwas zu kurz geratenen Rückpass, er war ganz knapp vor dem SVW-Torsteher am Ball, wurde von ihm gefoult, der Ball landete bei Florian Stenglein, der dann die Kugel aus 12m ins verwaiste Tor einschießen konnte. Die Vorteilsregel gut ausgelegt und so nur noch 1:6 aus Sicht des ASV Aufseß. Aber auch danach blieben nur die Gäste torgefährlich, die dann auch in der 73.Minute ihren siebten Treffer erzielten. Eine Flanke von links außen, Kopfballablage in die Mitte und aus 4m erfolgte per Kopfstoß von Peter Koch der Einschlag zum 1:7. In der 77.Minute noch eine Großchance zum 1:8, aber aus 6m freistehend über den ASV-Querbalken. Die letzten Minuten hatte keine Höhepunkte mehr parat und es blieb beim eh´ schon happigen 1:7. Heute muss man klar sagen, dass der SV Weichendorf mindestens eine Nummer zu groß war.

 

Der ASV Aufseß nach dieser Schlappe nun mit 7 Punkten auf dem elften Tabellenplatz, der SV Weichendorf kann am Donnerstag mit einem Sieg im Nachtragsspiel gegen Heiligenstadt die Tabellenführung übernehmen.

 

Das nächste Spiel ist dann wieder mal auswärts. Auch ein Dreier in der Fremde wäre mal wieder schön, der letzte ASV-Auswärtssieg liegt tatsächlich fast schon ein Jahr zurück - am 23.09.2018 gab es ein 4:2 beim SC Unteroberndorf!

 

Vorschau:
So., 08.09.19 um 12:00 Uhr Don Bosco Bamberg III - Aufseß
So., 15.09.19 um 15:00 Uhr Aufseß - Drosendorf

 

 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren