ASV Aufseß : SC Unteroberndorf 3:0 (0:0)

Am 26.Spieltag empfing der Tabellenzehnte ASV Aufseß den Vorletzten SC Unteroberndorf! Die ASVler mit 16 Punkten Vorsprung auf den SCU, sodass bei noch maximal 15 möglichen Punkten der direkte Abstieg nicht mehr möglich war! Es waren aber nur zehn Punkte auf den Abstiegsrelegationsplatz, sodass mit einem Heimsieg ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt erreicht werden konnte! Und dieser große Schritt wurde erreicht, denn der ASV gewann klar mit 3:0! Alle Treffer fielen erst im Schlussviertel! Da auch der Drittletzte FC Altendorf gewonnen hat bleibt es bei zehn Punkten Vorsprung, also noch keine endgültige Rettung! Wie wir alle wissen: Erst wenn rechnerisch alles klar ist sollte man jubeln und feiern! Oder um eine alte Weisheit zu bemühen: Man soll das Fell des Bären nicht verteilen, bevor der Bär erlegt ist!

 

Um genau 15:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Rainer Beck dieses Spiel auf dem Hauptplatz an! Der ASV von Anfang an die überlegenere Mannschaft, es dauerte aber bis zur 17.Minute bis zur ersten richtig guten Chance, als nach einem Freistoß von der Mittellinie Thomas Schnörer den Ball aus 8m Torentfernung annehmen konnte, sein Schuss flog aber knapp über den Unteroberndorfer Querbalken! Drei Minuten später flankte Stefan Schnörer fast von der Eckfahne, der Ball schien ungefährlich im Toraus zu landen, aber letztlich klatschte er an die Latte des SCU-Gehäuses und von da ins Seitenaus! Weitere drei Minuten später erneut ein Aluminiumtreffer für den ASV! Der Freistoß wurde an den Fünfer getreten, hier ein Zweikampf zwischen dem SCU-Torwächter und Stefan Schnörer, der Ball ging Richtung lange Stange, hier brachte Julian Herzer die Kugel wieder gefährlich per Kopf in die Mitte, da stand wiederum Stefan Schnörer, der dann aus 5m den Ball an die Latte drosch, noch war die Szene aber nicht vorüber, denn Leo Hilfenhaus kam noch zu einer Schusschance, dieser wurde aber letztendlich geblockt! Heiße Aktion, aber weiterhin keine Treffer im Aufseßer Waldstadion! Die Heimelf weiter im Angriff und mit einer weiteren guten Einschussgelegenheit in der 34.Minute, als ein Schuss von Julian Herzer aus halbrechter Lage kurz vor dem Überschreiten der Torlinie von einem Unteroberndorfer Feldspieler geklärt wurde! Aber im ersten Abschnitt wollten keine Treffer fallen, sodass es logischerweise mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging! Viele Chancen, aber nichts Zählbares daraus gemacht! Die Gäste nur einmal halbwegs gefährlich vor dem ASV-Gehäuse, nach einem schnell ausgeführten Einwurf waren sie im Aufseßer Strafraum, setzten den Ball aber (weit) neben das Tor! Ansonsten versuchten sie es oft mit langen Pässen in die Spitze, aber die ASV-Abwehr war sehr aufmerksam!

 

Um 15:57 Uhr ging´s wieder weiter! Aber erst im zweiten Anlauf, denn etwas kurios der 1.Anstoß, denn als SR Beck anpfiff führte der im Mittelkreis befindliche Spieler des SCU erst einige Sekunden später den Anstoß aus, in der Zeit marschierte aber ein Mitspieler bereits in die ASV-Hälfte und war bereits in Strafraumhöhe ehe der Ball gespielt wurde! Aber alles kein Problem, es wurde zurückgepfiffen und im zweiten Anlauf klappte alles wunderbar. Auf jeden Fall ein bisschen zum Schmunzeln das Ganze! Die nächste Chance in der 59.Minute wieder für den ASV, nach einem Freistoß kam Julian Herzer aus 5m zum Kopfball und setzte ihn an die Latte! Bereits der dritte Lattentreffer in diesem Spiel für die Aufseßer! 60 Sekunden später ein Schreckmoment für die Hausherren, denn beinahe hätten die Unteroberndorfer das 1:0 erzielt! Die ASV-Abwehr auf der linken Seite zu offen, sodass der Angreifer aus 12m zum Abschluss kam, aber ASV-Schlussmann Thomas Hattel verhinderte mit einer guten Tat den Rückstand! Das hätte das Spiel schon gehörig auf den Kopf gestellt! Aber um erneut eine Weisheit zu bedienen: Die Tore, die man vorne nicht schießt, kriegt man hinten rein! Der ASV wollte unbedingt einen Treffer und bekam ihn dann auch in der 68.Minute zu Stande! Ein Flanke von links außen von Alexander Fuchs in die Strafraummitte, hier eine Abgabe zum am Fünfmeterraum postierten Johannes Krug, der dann per Kopf das (erlösende) 1:0 markieren konnte! Der Treffer war allerdings sehr abseitsverdächtig, aber das wird wohl nie aufzulösen sein! Der ASV jetzt obenauf und kurz nach dem Treffer mit zwei weiteren "Mega"-Chancen! In der 70.Minute stürmten vier Aufseßer gegen einen Abwehrspieler auf das Tor, aber zu hektisch wurde diese Chance vertan, sodass ein Abwehrbein noch klären konnte, obwohl das Tor verwaist war! Zwei Minuten danach schoss Leo Hilfenhaus aus 3m nach einem Stanglpass das Spielgerät über den Querbalken! So blieb es weiter spannend, denn wie bekannt sein dürfte: ein Tor Vorsprung ist kein Ruhekissen! Dann kam sie aber, die 75.Minute und da erzielte der ASV das 2:0! Ein Freistoß in den Strafraum, Johannes Krug aus 7m vor dem SCU-Torwächter am Ball und per Direktschuss war sein Doppelpack perfekt und es stand 2:0! Überfällig! Der ASV nun klar auf der Siegerstraße und in der 85.Minute sogar noch mit dem 3:0! Einwurf, Pass in den Strafraum, Thomas Schnörer mit Ball an allen Feldspielern und am Torwart vorbei und aus 4m brauchte er den Ball nur noch einschieben! Jetzt war es endgültig durch! Die letzte Chance hatten die Unteroberndorfer in der 87.Minute! Einen 13m-Schuss parierte ASV-Ballfänger Thomas Hattel und hielt so das zu-Null fest! Etwas zu früh wurde abgepfiffen und der ASV ging als verdienter Sieger vom Platz! Somit holte der ASV gegen den SC Unteroberndorf sechs Punkte in dieser Saison, das Hinspiel gewannen sie mit 4:2! Für den ASV war es das vierte Heimspiel 2019, zum dritten Mal kassierte der ASV keinen Verlusttreffer!

 

Der ASV weiterhin Zehnter mit negativer Bilanz, aber positivem Torverhältnis:
9 Siege - 6 Unentschieden - 10 Niederlagen bei 47:36 Toren!


von Michael Bogner

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren