ASV Aufseß : FSG/DJK Gunzendorf 1:0 (0:0)

Der auf dem Abstiegsrelegationsplatz stehende ASV Aufseß empfing den Fünften FSG Gunzendorf. Der ASV setzte sich in diesem Vergleich mit 1:0 durch und klettert auf den 11.Tabellenrang. Der entscheidende Treffer fiel in der 56.Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß. Damit gewannen die Aufseßer im sechsten Versuch erstmals ein Heimspiel gegen Gunzendorf - bisher gab es ein 1:2, 2:3, 3:3, 2:4 und ein 3:3.

 

Die ersten Chancen hatten die Gäste durch Standardsituationen. In der 5.Minute landete ein Kopfball aus 8m neben der ASV-Stange. Noch gefährlicher war es in der 11.Minute, erneut ein Kopfball aus 6m, diesmal musste ASV-Schlussmann Thomas Hattel eingreifen und sich gewaltig strecken, um den Ball mit den Fingerspitzen über den Querbalken zu lenken. Nur 60 Sekunden später war es wieder ein Freistoß, diesmal wurde er diagonal flach in den Strafraum gehämmert, aber an alle Angreifer und Verteidiger hindurch und knapp neben das ASV-Gehäuse flog die Kugel ins Toraus. Danach wurde es überschaubar, wenig erwähnenswertes zu berichten. Bis nach einer Flanke ein Pfiff ertönte und es in der 28.Minute einen Foulelfmeter für die Gunzendorfer gab. Einen Torerfolg konnten sie nicht daraus erzielen, denn ASV-Torsteher Thomas Hattel konnte diesen parieren und es blieb beim 0:0. Dabei blieb es auch zur Pause. Viel spielte sich zwischen den beiden Strafräumen ab, der ASV selbst konnte die FSG-Abwehr nicht richtig aushebeln und torgefährlich werden.

 

Halbzeit-Statistik:
Der ASV Aufseß spielt seit der Saison 2012/13 in der KK2 Bamberg!
In nun 113 Heimspielen ging er zum 26x mit einem 0:0 in die Pause!
Dies ist der häufigste Halbzeitstand gemeinsam mit einem 1:0!
Insgesamt ging es zum 42x mit einem Unentschieden in die Pause:
- 0:0 26x
- 1:1 15x
- 2:2 1x

 

In der 52.Minute hatten die Gäste die erste Torannäherung im zweiten Abschnitt, ein 16m-Schuss flog über den ASV-Kasten. Die entscheidende Szene dann nach 56 Minuten, da wurde den ASVlern ein Freistoß aus 24m zentraler Lage zugesprochen. Spielertrainer Martin Taschner schoss über die Mauer und der Ball landete im Toreck zum 1:0 für den ASV Aufseß. Ein klasse Freistoß, wie heißt es immer so schön: Wie aus dem Lehrbuch! Nach dem Treffer wurde es dann etwas hektischer und härter, mit der Folge ein paar gelber Karten (auch dunkelgelbe waren dabei). Der ASV stand nun weitgehend sicher und konnte sich immer wieder befreien und selbst angreifen. Die beste Chance dabei in der 68.Minute, als Alexander Herbst aus 14m den Ball an die Torlatte drosch, beinahe das 2:0. Die FSG war bemüht, aber zwingend kamen sie selten bis gar nicht mehr vor das Aufseßer Gehäuse. Auch in den Schlussminuten ließ sich der ASV nicht nach hinten drängen. Gejubelt wurde dann nach genau 90 Minuten, denn da pfiff der Unparteiische ab und der ASV feierte einen knappen, schwer erkämpften 1:0-Heimsieg.

 

Vorschau:
So., 13.10. um 15:00 Uhr gegen den ASV Hollfeld

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren