ASV Aufseß : DJK Teuchatz 1:2 (0:0)

Am 1.Spieltag der Saison 2019/20 kam es im Aufseßer Waldstadion gleich zu einem Nachbarschaftsduell. Der ASV Aufseß empfing die DJK Teuchatz.
Für den ASV sprach folgende Statistik: Man gewann im Spielkreis BA/BT/KU alle Juli-Heimspiele ausnahmslos.
Für die DJK sprach folgende Statistik: Schon die letzten zwei Gastspiele in Aufseß gewannen sie.
Erkenntnis: Eine Serie wird reißen und auch ein Unentschieden war eher unwahrscheinlich, denn in allen bisherigen sieben Heimspielen gegen Teuchatz gab es keine Punkteteilung (5:2-Siege für Aufseß).
Fakt: Die ASV-Serie riss. Trotz Führung zogen die Aufseßer den Kürzeren und verloren das Auftaktspiel mit 1:2. Es war auch eine kartenreiche Partie, bei der der ASV 5x gelb, 1x gelbrot und 1x rot sah. Die DJK erhielt 6x einen gelben Karton und 1x eine gelbrote Karte.

 

Um 14:58 Uhr pfiff Schiedsrichter Maximilian Zenk dieses Spiel auf dem Hauptplatz an. Der ASV gut in der Partie und auch mit den ersten beiden Torchancen. In der 10.Minute flankte Leo Hilfenhaus von rechts außen in die Mitte, Tino Oberreich kam aus 8m zum Abschluss, aber der DJK-Torhüter auf dem Posten und hielt. Vier Minuten später zog Alexander Fuchs von der Strafraumlinie ab und nur ganz knapp flog der Ball an der rechten Stange vorbei. Die Teuchatzer mit ihrer ersten Torchance in der 16.Minute, aber aus 12m schoss der Angreifer frei vor dem Tor (weit) über das ASV-Gehäuse. Nach 22:30 Minuten gab es eine Trinkpause, die sich alle Akteure verdienten. Kurz nach der zweiminütigen Erholung erneut die Gäste mit einer Tormöglichkeit. Nach einem Einwurf bekam der ASV den Ball nicht weg und nach längerem Aufenthalt im ASV-Strafraum schossen sie den Ball letztlich neben die Stange. Nun eine längere Phase ohne große Höhepunkte. Der letzte Höhepunkt im ersten Abschnitt in der 44.Minute. Verantwortlich waren die Hausherren, nach einer Hereingabe von Leo Hilfenhaus kam Florian Stenglein aus 7m zum Kopfball, der Ball klatschte an die rechte Stange. Somit blieb es beim 0:0 nach dieser Szene und auch beim 0:0 zur Halbzeit, nachdem auch die zweiminütige Nachspielzeit beendet wurde. Kein schlechtes Spiel, beide Mannschaften mit ein paar Torchancen und kleineren Torannäherungen.

 

Um 15:56 Uhr ging´s wieder weiter. Die DJK in den Anfangsminuten die bessere Mannschaft und mit zwei guten Chancen. In der 48.Minute waren sie nach einem Freistoß gefährlich, im letzten Moment konnte der ASV zur Ecke klären. Die übernächste Ecke war auch sehr gefährlich, denn da köpften die Teuchatzer die Kugel an die Latte. Durchatmen beim ASV, aber man blieb in diesen heißen Minuten ohne Verlusttreffer. Dann das Spiel wieder offener, die Gäste dabei etwas torgefährlicher. In der 65.Minute waren die DJK-Spieler wieder nach einem Eckball gefährlich, aber knapp rechts vorbei. Eine Minute später gab es (zur Abwechslung) mal wieder einen Eckstoß für die DJK, aber diesmal klärte der ASV diese Szene. Er klärte nicht nur, sondern konnte auch einen schnellen Gegenangriff starten. Zwei gegen zwei und Julian Herzer startete dabei ein Solo über 60m und konnte nur noch vom Teuchatzer Torwächter mit einem Foul gestoppt werden, sodass es nur eine Entscheidung geben konnte, die da lautet: Foulelfmeter für den ASV Aufseß. Kapitän Stefan Schnörer nahm sich diesen Standard an und verwandelte diesen souverän zum 1:0 für den ASV Aufseß. Rechts schlug es ein. Große Freude bei den Aufseßern. Dies war der Auftakt einer spannenden Schlussphase. Einen Dämpfer erhielt der ASV in der 72.Minute, denn Torschütze Stefan Schnörer musste mit gelbrot das Spielfeld verlassen. Einen zweiten Dämpfer gab es in der 77.Minute, denn da markierten die Teuchatzer den 1:1-Ausgleich. Daniel Schick zog aus 18m ab und links unten schlug es unhaltbar für ASV-Schlussmann Thomas Hattel ein. Damit nicht genug mit den Dämpfern, denn in der 80.Minute musste der ASV einen zweiten Ausschluss schlucken. Alexander Fuchs mit einer knallroten Karte wegen rohen Spiels. Zwei Mann in Unterzahl, aber noch mit einem 1:1 voll im Spiel. Etwas besser sah es in der 83.Minute aus, denn auch die Teuchatzer bekamen einen Ausschluss, so also nun 9 gegen 10. Aber es sah nur 60 Sekunden etwas besser aus, denn in der 84.Minute schossen die Teuchatzer ihren zweiten Treffer und somit lag der ASV nun mit 1:2 im Rückstand. Erneut war der Torschütze Daniel Schick, der nach einem Pass in die Tiefe aus 14m einschoss. Aber es waren ja noch ein paar Minuten zu spielen, der ASV probierte es, aber zwingend vor das Teuchatzer Tor kamen sie nicht mehr. Nach 92 Minuten war dann endgültig Schluss und der ASV musste eine schon etwas bittere Niederlage hinnehmen.

 

Vorschau:
So., 04.08.19 um 15:00 Uhr beim FC Altendorf
So., 11.08.19 um 15:00 Uhr gegen den SC Markt Heiligenstadt

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren